Schneller zum Auftragsort – GPS-Fahrzeugortung für Servicefahrzeuge

Im Falle von Serviceunternehmen, die Leistungen außerhalb ihres Sitzes leisten, ist die Zeit wirklich Gold wert. Besonders bei Eilaufträgen, die bei manchen Dienstleistungsfirmen doch häufig und üblich sind, spielt die Zeit eine sehr wichtige Rolle. Um die so wichtigen Minuten zu sparen, sollten Firmenleiter für ein optimales Flottenmanagement sorgen. Die Effizienz einer Flotte und dadurch des ganzen Serviceunternehmens kann ein gut an die Firma angepasstes GPS-Fahrzeugortungssystem erhöhen. Wie? Hier finden Sie 6 wichtigsten Vorteile eines Tracking-Systems, die Sie neue Aufträge besser verwalten lassen.

pomocdrogowa

Von einem Tracking-System können eigentlich alle Dienstleister profitieren, die über eigene Servicefahrzeuge verfügen und ihre Aufträge bei Kunden ausführen. Es wird also sowohl Notdiensten für Strom-, Gas- bzw. Wasserversorgung als auch Pannen- und Abschleppdiensten oder Taxiunternehmen empfohlen. Wofür kann aber die Servicebranche die GPS-Fahrzeugortungssysteme verwenden?

1. Schnelle Auftragsverteilung durch Live Ortung

Dank der Fahrzeugortung bekommen Sie einen schnellen Überblick über Ihre ganze Flotte. Per Computer, Smartphone oder Tablet können Sie sekundenschnell aktuelle Positionen Ihrer Wagen einsehen und ohne Telefonanrufe prüfen, welcher sich gerade in der Nähe eines neuen Auftragsortes befindet. Sie bekommen außerdem Informationen über den aktuellen Zustand und die Fahrtrichtung jedes Fahrzeugs.

2. Kostenlose Kommunikation mit dem Fahrer/mit der Zentrale

Manche Systeme, wie das von TrackEasy, werden mit einem Kommunikationssystem ergänzt. Das System ermöglicht dann, Nachrichte von der Zentrale an jeden einzelnen Fahrer zu senden und umgekehrt. Die Nachrichte können auch die Form einer kurzen Bestätigung haben, so dass die Fahrer mit einem Klick bestätigen können, dass sie einen neuen Auftrag empfangen oder schon erledigt haben.

3. Einfache Routenplanung

Das Tracking-System lässt Ihnen auch kinderleicht neue Routen planen. Bei einem neuen Auftrag können Sie schnell die kürzeste Strecke zum Auftragsort finden und die gerade geplante Route an den Fahrer senden. Da sie auch dabei die geschätzte Ankunftszeit kennen lernen, können Sie auch Ihre Kunden darüber informieren.

4. Überprüfung von Arbeitszeiten

Im Fahrzeugortungssystem werden Informationen über alle zurückgelegten Strecken gespeichert. Sie können dann die von jedem Fahrer gefahrenen Strecken verfolgen und dadurch seine Arbeitszeiten kontrollieren. Sie sind sicher, wie lange die Fahrer tatsächlich gearbeitet haben.

5. Berichtsgenerierung

Die vom System gespeicherten Daten können Sie als Berichte erstellen. Sie können sie im Falle einer Kontrolle des Finanzamtes wie auch bei Streitigkeiten mit den Kunden über Einsätze vorlegen. Die Berichte können aber nicht nur die Arbeitszeiten, sondern auch die Durchschnittsgeschwindigkeit oder den Kraftstoffverbrauch betreffen.

6. Alerts

Mit der Alerts-Funktion können Sie sich informieren lassen, wenn Ihre Fahrzeuge ein- bzw. ausgeschaltet werden, früher bestimmte Geozonen verlassen, es an den Kraftstoff mangelt oder die Autobatterie schwach ist. Das Fahrzeugortungssystem lässt Sie also Privatfahrten und Fahrzeugbetriebskosten minimieren und die Wagen besser vor Diebstahl schützen.

taxi

Lassen Sie sich helfen, Ihre Servicefahrzeugflotte effektiver zu managen und dadurch auch das Leistungsniveau zu erhöhen! Investieren Sie in ein Tracking-System und ziehen Sie daraus Gewinn – ab sofort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *